Kürzliche Lehren

Sobald bei mir das lebenslange Lernen aufhört, möge bitte ein geladener Revolver zur Hand sein. Denn dann wird es langweilig. Und mit Langeweile ist nicht gut Kirschen essen.

In den vergangenen Tagen hatte das Leben zum Glück noch hilfreiche Lehrstücke zu folgenden Themen für mich:

  • In seine eigene Wohnung einbrechen ist schwerer als erwartet.
  • Besuch von alten Freunden aus der Heimat kann etwas sehr tolles sein.
  • Schwangere thailändische Au-Pair-Mädchen heiratet man als Deutscher am unkompliziertesten in Dänemarkt. Aus Liebe und aus Versicherungsgründen.
  • Sogar eine hochentwickelte Industrienation wie Deutschland schafft es, eine Wasserknappheit beim Discounter zu entwickeln.
  • Schlimmer als Wasserknappheit ist Speiseeisknappheit. Zumindest bei DEM Wetter.
  • Der Auf-die-Schnauze-Fall-Faktor bei den ersten persönlichen Kontakten mit Klickpedalfahrradschuhen wird zwar nicht unterschätzt, ist nun aber für mich deutlich nachvollziehbarer.
  • Cineastisch: Flirtige Treffen als ü30er Fotograf mit vierzehnjährigen Mädchen kann unerwartet erst zu appen Hoden und dann zum Tode führen. (Hard Candy)
  • Bei Heimweh hilft Rosinenstuten mit Gouda.
  • Es ist keine gute Idee, sich in beste Freunde/Freundinnen zu verlieben. Vermeidbar ist es jedoch auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.