Lebe wohl, Hanns-Dieter

Ein schwarzer Tag: Deutschland hat einen großen Kleinkünstler, der Niederrhein einen tollen Menschen weniger. Heute ist Hanns-Dieter Hüsch im Alter von 80 Jahren verstorben. Er hat mich, so lange ich denken kann, begleitet. Das erste Stück, dass ich von ihm sah bzw. hörte, war die Geschichte von seinem Kindermädchen Hedwig, dass er immer „Hetbich“ nannte.
Das letzte, dass ich sah, waren Aufzeichnungen seiner Abschiedsshow im Jahr 2000 in seiner Heimatstadt Moers, in der er nun auch beerdigt wird. Dazwischen lagen unzählige Hörstücke, Bücher und TV-Auftritte von und mit ihm, die ich liebte.

Machet gut, Hanns-Dieter. Lass es Dir da oben gut ergehen. Ich werde Dich vermissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.